Sicherheitssystem

Ausdauernde Radsportbegeisterte können es sich auch bei zu erwartendem Regen nicht nehmen, Rad zu fahren. Sie erklären, dass ein guter Regenanzug für das Radfahren auf der Straße keinen Unterschied zwischen Radtouren im Regen und in der Jahreszeit guten Wetters macht. Nachfolgend sind die möglichen Regenanzüge für das Radfahren und die Rangfolge der am besten geeigneten Regenbekleidung aufgeführt, und es handelt sich um Informationen für Zuletzt, worauf beim Kauf zu achten ist. Wie Sie wissen, werden unsere Wünsche originell sein, wenn Sie bei leichtem Nieselregen und einem Ausflug an einen Ort reisen, an dem das Wetter von Natur aus launisch ist.

Leichter Regenmantel - sein letzter Nachteil ist, dass er wenig wiegt und sich zusammenfaltet. Es ist eine schöne Lösung, wenn wir bei unsicherem Wetter aussteigen und Sie sehen, dass es nicht von Dauer ist. Sein wichtiges Merkmal ist die leichte Luftdurchlässigkeit, was bedeutet, dass Ihr Körper nach einer langen Anstrengung übermäßig schwitzt und wir beginnen zu fühlen, wenn wir in der Sauna sind.Traditionelle Regenjacke - Sie ist voller und dichter als die zuvor beschriebene Regenjacke, wird aber nicht auf dem Fahrrad, sondern beim Gehen gewährt. Der beste Regenmantel sollte ein Stehkragen, ein leicht verlängerter Rücken (um unsere Nieren vor dem Auskühlen zu schützen und mindestens eine Tasche für kleine Gegenstände sein. Was gut ist, diese Art von Sportregenjacken sind mit einer Membran ausgestattet, dank der die Kleidung nicht nur vor Regen schützt, sondern auch den Schweiß wegleitet, sodass Sie nach einem langen Schweiß nicht das unangenehme Gefühl haben, sich fertig zu machen.Regenhose - die Auswahl bei Jacken ist grundsätzlich gleich. Entweder leicht, aber schlecht atmungsaktiv oder etwas dicker, aber schweißableitend. Das Wichtigste ist immer, darauf zu achten, dass wir mit Regenhosen und Naturhosen umgehen können, vorzugsweise ohne Schuhe auszuziehen.

Ein Regenanzug zur Straße auf einem Fahrrad kann alle oben genannten Kleidungsstücke sein. Eine weitere Option sind spezielle Regenschutzhüllen für Helm, Stiefel und Handschuhe. Ob sie jedoch in großem Umfang ausprobiert werden, hängt von den Vorlieben des Radfahrers und den Bedingungen ab, unter denen er sich befindet.